digitales Notenpult, digitaler Notenständer, digitale Notenanzeige, elektronisches Notenpult, elektronischer Notenständer, elektronische Notenanzeige
Dieses und vieles mehr leistet ATMObyte®

- Elektronische, digitale Notenanzeige

- Automatischer Aufruf von Keyboardregistrierungen und das alles nur mit ein Klick oder eine Berührung auf dem Touchscreen!

- ATMObyte, eine komfortable Software zur elektronischen, digitalen Notenanzeige.
Dabei ist ATMObyte aber mehr als nur ein elektronisches, digitales Notenpult.

- Es können Favoritenlisten nach persöhnlichen Wünschen erstellt werden.

- Es können 80 Presets mit beliebig vielen Titeln in frei wählbarer Reihenfolge angelegt werden.

- Schon gespielte Titel werden autom. markiert und auf Wunsch kann eine frei editierbare GEMAliste erstellt werden.

- Auf bis zu 8 Monitoren können z.B. unterschiedliche Noten eines Titels für verschiedene Instrumente, also für eine kleine Band, angezeigt werden.

- Noten zu den Titeln können durch die integrierte Scanfunktion hinzugefügt werden.

- ATMObyte verwaltet zu jedem Titel komplette Soundfiles und Videos. Sie spielen mit Styles, MIDI-Files, Wave oder MP3.

ww

Version 5.3.0 - 16.11.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
ATMObyte ist ab dieser Version für YAMAHA GENOS optimiert.
Unter SERVICE in ATMOBYTE als Keyboard GENOS wählen

Version 5.2.2 - 24.10.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
ATMObyte steuert jetzt auch MIDI-Akkordeon an.

Aktuell in dieser Version sind es
Roland FR8-X und Bugari EVO.

Version 5.2.2 - 17.10.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Die Ansteuerung eines KETRON SD40 ist jetzt auch durch ATMObyte möglich. Weitere Erläuterungen dazu sind in der Dokumentation und in der Online-Beschreibung in der Rubrik Tipps und Tricks unter KETRON SD40 zu finden.

Version 5.2.2 - 27.09.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Beim Anlegen oder Bearbeiten von PRESETs ist jetzt auch die Auswahl aus SETs möglich.

Version 5.2.2 - 28.07.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Überarbeitung der Funktionserweiterung vom 27.07.2017.

Version 5.2.2 - 27.07.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Beim Arbeiten mit PRESETs waren bisher bei mehrseitigen Noten, bei denen Umblättern möglich ist, die Button ABBRECHEN und BREAK nicht sichtbar. Das wurde wie folgt geändert:
Wird die erste Notenseite angezeigt, bei der ein zurückblättern nicht mehr möglich ist, ist das ABBRECHEN wieder sichtbar. Wird die letzte Notenseite angezeigt, so dass ein weiterblättern nicht mehr möglich ist, ist BREAK wieder sichtbar.

Version 5.2.2 - 24.07.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
2 Fehler wurden beseitigt.
1. Wenn der letzte Titel einer SET-Zuordnung gelöscht
wird, geht die Anzeige automatisch auf ALLE TITEL.
2. Bei KONTAKT5 ist der Fehler bei falschem Instrumentenpfad beseitigt.

Version 5.2.2 - 26.06.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Wird im Editiermodus die Fenstergröße in NOTEN/TEXTE geändert, so wird die geänderte Fenstergröße beim Beenden des Programmes abgespeichert und beim nächsten Programmstart wieder angezeigt.

Version 5.2.2 - 23.06.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Bisher war für die volle Benutzung von KONTAKT5 ein Freischaltcode notwendig. Ohne diesen Code konnte die Einstellung von KONTAKT5 nicht mit dem Titel dauerhaft abgespeichert werden.
Dieser Code ist ab dieser Version nicht mehr notwendig. Die Funktion KONTAKT5 steht damit allen ATMObyte Nutzern kostenlos zur Verfügung. Es muss natürlich KONTAKT5 auf dem PC installiert sein.

Version 5.2.2 - 21.06.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Die Sortierreihenfolge der Titelliste kann jetzt direkt am Bildschirm mit der Maus oder mit dem Finger(Touchscreen) umgeschaltet werden. Es müssen also nicht zwingend die Tastenkombinationen STRG+Y bzw. STRG+R verwendet werden, obwohl auch diese Möglichkeit weiter besteht.
Die Umschaltbutton befinden sich mittig am oberen Bildschirmrand.

Desweiteren ist es möglich, die Taktanzeige beim Spielen mit der Titelautomatik temporär abzuschalten. Dazu einfach mit der rechten Maustaste auf die Taktanzeige klicken, oder bei der Bedienung mit dem Finger(Touchscreen) den Finger 1 Sek. auf die Taktanzeige drücken und somit die rechte Maustaste emulieren. Die Taktanzeige verschwindet dann. Beim nächsten Programmstart ist die Taktanzeige wieder eingeschaltet.

Version 5.2.2 - 16.06.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Im Programmteil NOTEN/TEXTE kann mit der Tastenkombination STRG+Y die Anzeigereihenfolge der Titelliste geändert werden. Standardmässig ist die Reihenfolge der Titelliste alphabetisch.
Durch Eingabe der Tastenkombination STRG+Y ändert sich die Sortierreihenfolge der Titelliste in die Erstellungsreihenfolge. Jetzt steht der zuletzt angelegte Titel an erster Stelle in der Titelliste. Ein nochmaliges Eingeben der Tastenkombination STRG+Y stellt die alphabetische Reihenfolge der Titelliste wieder her.
Im Vollbidmodus wird nur die Sortierreihenfolge in der Titelliste geändert, die Anzeige im rechten grossen Fenster bleibt alphabetisch.


Version 5.2.2 - 12.06.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Die Instrumentenansteuerung bei den PRESETs wurde überarbeitet.
Ausserdem wurde eine neue Funktion zugefügt. Unter SERVICE kann die Version ARDO aktiviert werden. Die Bezeichnung ARDO entstand, weil das Orchester ARDO diesen Wunsch hatte.
Durch die Aktivierung dieser Version passiert folgendes:
Werden mehr als 1 Anzeige verwendet, also ab DISPLAY2, so kann bei einem angezeigten Titel während der Anzeige der Noten auf den Monitoren DISPLAY2 bis DISPLAY8 im Programm auf dem Hauptbildschirm ein neuer Titel angewählt werden. Erst wenn der Titel dann auch ausgewählt wird, wechseln die Noten auf den Bildschirmen DISPLAY2 bis DISPLAY8. Läuft ein MIDI-File oder wird eine WAV- oder MP3-Datei abgespielt, so wird auch dieser Sound erst mit dem Anzeigen der Noten auf den Displays 1 bis 8 gestoppt.
Es kann also ganz ruhig, währen noch ein Titel läuft, ein anderer ausgesucht werden und das im Vollbildmodus, bzw. Editiermodus ohne in den Modus DIREKTANZEIGE DISPLAY1 zu wechseln.

Version 5.2.2 - 24.04.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Der Notenanzeige von Display 1 und von Display2 können die Inhalte beliebiger PDF-Ordner zugewiesen werden, also die Ordner Display 1 bis Display 8. Diese Einstellung bleibt bis zur erneuten Änderung gespeichert und wird bei jedem Programmstart zur Information angezeigt. Eine Änderung wird wie folgt vorgenommen:
Ein Klick mit der rechten Maustaste im Bereich NOTEN/TEXTE auf die Schaltflächen Display1 oder Display2 öffnet ein Auswahlfenster und es kann jetzt der Ordner ausgewählt werden, der die bisherige Anzeige ersetzen soll. Um die Seitenanzahl des Titels im entsprechenden Display eintragen zu können sind die dazu notwendigen Felder jetzt bei den Funktionen TITEL BEARBEITEN und TITEL NEU ANLEGEN sichtbar. Wird ein Notenblatt eingescannt und einem beliebigen Display zugeordnet wird die Seitenanzahl weiterhin automatisch eingetragen.

Version 5.2.1 -19.04.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Das Programm wurde für die Verwendung vonHD-Monitoren (1600 x 900) optimiert. Somit ist auch die Verwendung von HD-Monitoren für alle Funktionen gewährleistet.

Version 5.2.1 -29.03.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Beim Programmieren der Titelautomatik für TYROS-Keyboards konnte NEUE AKTION mehrmals aufgerufen werden, ohne eine bestimmte Aktion auszuwählen. Das führte dann zu einem Fehler. Mit dem neuen Programmupdate ist das nicht mehr möglich .

Version 5.2.1 -27.03.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Die automatische Benachrichtigung für ein vorhandenes Programmupdate kann deaktiviert werden. Dazu im Programmteil SERVICE unter PROGRAMMUPDATE den Haken bei Automatisches Update entfernen. Ein Update kann aber trotzdem immer unter SERVICE durchgeführt werden.

Version 5.2.1 -16.03.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Die Karnevaltuschs sind nur noch in der Karnevalszeit von November bis Februar verfügbar.
Der Versatzfehler beim Aufruf des letzten Titels in einem Set wurde beseitigt.

Version 5.2.1 -03.02.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Die Position der Button für die Karnevaltuschs wurde verändert.
Im Modus DIREKTANZEIGE DISPLAY 1 wurde die Schaltfläche zur Automatikprogrammierung zum Teil überdeckt.

Version 5.2.1 -02.02.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Im Vollbildmodus stehen in der unteren Bildschirmhälfte zwei neue Button zur Verfügung.
Jeweils für einen kurzen und einen langen Tusch.

Version 5.2.1 -31.01.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Wird bei TYROS Keyboards im Editiermodus über den Button ÜBERSICHT eine Titelliste ausgedruckt, so erscheint vor dem Titelnamen nicht nur die Nummer der Registrierungsbank sondern auch die festgelegte Startregmem.
Zum Beispiel: 123 / 1 Anita und 123 / 5 Yesterday.
Das ist sehr hilfreich wenn auf einer Registrierungsbank mehrere Titel abgespeichert sind.

Version 5.2.1 -26.01.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Beim Wechsel vom Editiermodus in den Vollbildmodus oder beim Wechsel vom Vollbildmodus in den Editiermodus bleibt der angewählte Titel aktiv und es wird nicht mehr an den Anfang der Titelliste gesprungen.

Version 5.2.1 -25.01.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Der manchmal auftretende Versatz der Auswahlboxen für Achtel und Aktion beim Editieren der Automatik wurde beseitigt.

Version 5.2.1 -24.01.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Wird der Inhalt der Titelautomatik eines Titels verändert, so wird auch die Automatik in allen PRESET's angepasst, in denen der Titel vorhanden ist.

Version 5.2.1 -09.01.2017 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Im Editiermodus eines PRESET's kann der Inhalt des PRESET's ausgedruckt werden.
Alle Druckdialoge sind jetzt in deuscher Sprache.
Die PDF-Dokumentation wurde mit Seitennummern versehen.

Version 5.2.1 -30.12.2016 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Wird das Programm mit der Option/V aufgerufen, so dass beim Start sofort in NOTEN/TEXTE gesprungen wird, war die Benachrichtigung für ein vorhandenes Update nicht sichtbar. Das wurde geändert. Beim Vorhandensein eines Updates wird nicht sofort in NOTEN/TEXTE gesprungen sondern der Startbildschirm von ATMObyte bleibt sichtbar und dadurch auch die Benachrichtigung für das vorhandene Update.

Version 5.2.1 -21.12.2016 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Fehler bei Taktzurücksetzung beim Spielen mit Titelautomatik wurde beseitigt.

Version 5.2.1 -15.12.2016 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Überarbeitung der SET-Zuordnung.

Version 5.2.1 -14.12.2016 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Aktualisierung der Dokumentation.
Aufruf von KONTAKT5 in den Presets und bei den Wunschtiteln wurde überarbeitet.
Die Markerfunktion wurde überarbeitet.

Version 5.2.1 -13.12.2016 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Aktualisierung der Dokumentation.
Im Programmteil SERVICE kann jetzt eine Internetverbindung zur Fernwartung hergestellt werden. Dazu einfach auf Fernwartung im Bild unten rechts klicken. Der PC muss dazu natürlich am Internet angeschlossen sein.
Bei einem Programmupdate wird die vorhandene Datei Atmo.exe in AtmoOld.exe umbenannt, also gesichert.

Version 5.2.1 -09.12.2016 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Die Anzahl der
DESKTOP HINTERGRUND Bilder wurde erweitert.
Es kann jetzt frei gewählt werden ob das ausgewählte Bild als Hintergrund für den Desktop, als Bild für die Startseite von ATMObyte® oder für beides verwendet
wird.

Version 5.2.1 -08.12.2016 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Im Programmteil SERVICE von ATMObyte besteht die Möglichkeit den Desktophintergrund zu wechseln.Dazu auf die entsprechende Schaltfläche DESKTOP HINTERGRUND klicken.
Jetzt kann aus 5 Hintergrundbildern ausgewählt werden.

Setzt man einen Haken bei ALS STARTBILD IN ATMOBYTE ÜBERNEHMEN, so wird das gewählte Hintergrundbild auch auf der Startseite von ATMObyte angezeigt.

Version 5.2.1 -07.12.2016 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Neues Startbild.
Das Bearbeiten des Notenblattes mit Strg+1 für Display1, Strg+2 für Display2 usw. wurde optimiert.
Die Dokumentation wurde aktualisiert.
Unter Tips und Tricks sind jetzt weitere Erläuterungen versteckter Funktionen zu finden.


Version 5.2.1 -05.12.2016 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Die Dokumentation wurde aktualisiert.
Unter Tips und Tricks sind jetzt Erläuterungen versteckter Funktionen zu finden.


Version 5.2.1 -02.12.2016 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Die Dokumentation wurde im Bereich MIDI aktualisiert.
Die Titelautomatik wurde weiter überarbeitet um Fehleingaben zu verhindern.
Bei leerer Automatiksequenz wird die rote Markierung vor dem Titel automatisch entfernt.

Version 5.2.1 -18.11.2016 -

Das Update beinhaltet folgendes:
Die in ATMObyte vorhandenen PDF-Noten können problemlos mit zusätzlichen Anmerkungen usw. ergänzt werden. Dazu einfach in NOTEN/TEXTE die Tastenkombination Strg+1 drücken für die Noten in Display1, Strg+2 für Display2 usw.. Jetzt wird die PDF Datei mit den Noten mit dem PDF Programm geöffnet, das unter Windows als Standardprogramm festgelegt ist. In der Regel ist das z.B. der kostenlose Acrobat Reader. Da gibt es den Tab WERKZEUGE und darunter die Funktion Ausfüllen und Unterschreiben. Es kann natürlich jedes andere PDF Programm benutzt werden, das diese Funktion beinhaltet.

Version 5.2.0 -23.08.2016 -
In NOTEN/TEXTE kann über die Schaltfläche Reg-An / Reg-Aus
der Registrierungsaufruf des Keyboards abgeschaltet werden.
Steht der Schalter auf REG-AUS so wird bei einem Titelaufruf
zwar die Note angezeigt aber das Keyboard nicht umgeschaltet.
So können mehrere Titel mit einer Registrierung gespielt werden.

Wer viel und gern mit den PRESETs arbeitet für den gibt es
ebenfalls eine Neuerung. Ist ein Titel im Preset aufgerufen, so
findet man auf der Schaltfläche neben den Noten ein Button
mit der Aufschrift LISTE. Ein Klick auf diesen Button öffnet
ein Fenster mit dem kompletten Inhalt des Presets.
In dem
Fenster kann jetzt ein beliebiger Titel mit einem Klick ausgewählt werden.
Das Preset wird dann beginnend mit diesem Titel fortgesetzt.



Version 5.2.0 -11.05.2016 -
1. In einem PRESET können jetzt Titel aus verschiedenen Titellisten verwendet werden.
2. Der Automatik für YAMAHA Tyros Besitzer wurde die Funktion "Seite zurück blättern" zugefügt.
3. Wird mit der Funktion ÜBERSICHT ein Ausdruck erstellt und vorher eine Selektierung mit einem SET vorgenommen, so erscheint auf dem Ausdruck auch der SETname.
4. Die MIDI-Einstellungen im Programmteil SERVICE sind unter einer grossen Schaltfläche "MIDI-Eintellungen" versteckt, da die MIDI-Einstellungen sich erweitert haben (KONTAKT5) und die Übersichtlichkeit dadurch besser wird.
5. Wird das Programm mit der Option/B gestartet (atmo.exe /B), so wird die Anzeige der Steuerbutton neben den Noten unterdrückt. Die Funktion der Steuerbutton bleibt aber erhalten und können mit einem USB-Fusstaster gesteuert werden. Das ist hilfreich, wenn ein kleiner Tabletcomputer verwendet wird, bei dem die Notenanzeige bis an den Bildschirmand geht. In diesem Fall werden die Noten teilweise durch die Steuerbutton überdeckt.
6. Die komplexeste Neuerung in ATMObyte ist die Einbindung von KONTAKT5, Native Instruments.
Dazu muss die Software KONTAKT5 installiert sein. IN SEVICE kann diese aktiviert werden.
Ist die Software installiert, erscheint beim Anlegen öder Ändern eines Titels ein Eingabefeld fzur Auswahl des gewünschetn Instrumentes (*nki oder *.nkm)
Beim Titelaufruf wird dan zusätzlich zur Registrierung des Instrumentes das KONTAKT5 Instrument aufgerufen. Die Verwendung von KONTAKT5 ist bei allen Instrumenten möglich und ist nicht auf YAMAHA Tyros beschränkt.
Eine sehr komfortable Möglichkeit bietet sich, wenn 2 Keyboard verwendet werden und das zweite Keybord für KONTAKT5 verwendet wird.

6. Die komplexeste Erweiterung betrifft da

Version 5.1.3 -26.11.2015 -
1. Die Funktion PRESET SYNCHRON im Programmteil SERVICE wurde entfernt.
Diese Funktion ist nicht mehr notwendig, da beim Bearbeiten eines Titels in der Titelliste automatisch alle Presets in denen der Titel vorhanden ist aktualisiert werden.

. Die Titelautomatik wurde überarbeitet.


Version 5.1.3 -05.11.2015 -
Mit dem Button ÜBERSICHT im Editiermodus unter NOTEN/TEXTE kann jetzt nicht nur der Inhalt der Titelliste angezeigt und ausgedruckt werden, sondern auch der Inhalt eines Verzeichnisses mit PDF Dateien, z.B. der Inhalt des Verzeichnisses DISPLAY1. Dadurch hat man eine Übersicht aller vorhandenen Noten. NUMA-Besitzer können sich eine Übersicht der Registrierungen für die NUMA anzeigen und ausdrucken.

Wird der Titel in einem PRESET gelöscht, kommt jetzt zur Sicherheit eine Löschabfrage die bestätigt werden muss.

Es besteht weiterhin die Möglichkeit ein PRESET mit den auf der linken Seite zur Auswahl stehenden Titeln mit einem Klick zu füllen, bzw. zu erweitern. Unter NOTEN/TEXTE selektiert man Titel der Titelliste mittel eines Sets oder über Favoriten, geht dann zu den PRESETs und füllt ein PRESET mit eben diesen selektierten Titeln.

Titel ohne Registrierung wurden unter NOTEN/TEXTE immer grau hinterlegt. Das geschieht jetzt auch in den PRESETs und in BREAK für Wunschtitel.

Bei dem Apspielen eines PRESETs war es bisher nicht möglich einen Tusch einzuspielen. Das kann jetzt erfolgen, indem man das PRESET mit BREAK (Wunschtitel) unterbricht und dann auf der Wunschtitelseite den Tusch abspielt.

Für Spieler, die auch im Freien spielen und mit der Sonne auf dem Monitor Probleme haben, besteht nun die Möglichkeit unter SERVICE die NOTENANZEIGE zu invertieren. Die Noten werden dann weiss auf schwarzen Hintegrund dargestellt.


Version 5.1.2 -15.09.2015 -
Überarbeitung der Titelautomatk für YAMAHA TYROS.

Programmupdates jetzt direkt im Programm ATMObyte unter Service möglich



Version 5.1.2 -02.09.2015 -
Die Wiedergabe von MP3- und WAV -Sounds im Zusammenhang mit der MARKER-Funktion wurde überarbeitet und optimiert.

Die integrierte Hilfe wurde erweitert. Die Verwendung der Hilfe wird in der Hilfe unter Tips und Tricks/Verwendung der internen Hilfe erklärt. Der Inhalt der Hilfe wird ständig erweitert.



Version 5.1.2 -28.08.2015 -
Die Titelsuche nach Schlagwörten wurde komplett überarbeitet. Ist diese Suche aktiviert, bleiben im Mittelfenster immer die vorhandenen Schlagwörter angezeigt, auch wenn die Set-Auswahl auf der rechten Seite geändert wird. Die Titelliste zeigt dann nur die Titel an, die der Set-Auseahl und dem gewählten Schlagwort entsprechen.

E

Version 5.1.2 -10.08.2015 -
Da es sich um ein sehr umfangreiches Update handelt bitte die Beschreibung unter Update-Info aufrufen. Diem unter Punkt 6 ab Seite 6 aufgefürten MIDI-Einstellungen sind nur notwendig, wenn ein TYROS-Spieler die Titelautomatik nutzen möchte.



Version 5.1.1 -19.06.2015 -
Beim Update muss der Servicecode nur noch einmal eigegeben werde. Eine neue Engabe ist erst notwendig, wenn der Servicecode abgelaufen ist und ein neuer Servicecode eigegeben werden muss.



Version 5.1.1 -12.06.2015 -

Im Hauptfenster findet ihr einen Button -Direktanzeige DISPLAY 1....
Wenn der aktiviert wird, werden die Noten von Display1 direkt
auf dem Bildschirm im Fenster angezeigt. Jetzt kann bei angezeigten Noten
schon in Ruhe der nächste Titel ausgesucht werden. Wird dann der neu ausgesuchte Titel mit Klick oder Touch oder ENTER-Taste angewählt,
erscheint er sofort. Hat der Titel mehr als 2 Seiten erscheinen zwei
Button zu Blättern links und rechts neben den Noten. Wenn ein Sound gestartet oder gestoppt werden soll, dann in diesem Fall über die
Soundtaste ob rechts. Beim Wechsel auf einen anderen Titel stoppt der Sound automatisch. Die Funktionen TUSCH und HAPPA BIRTHDAY
habt ihr ja bestimmt schon ausprobiert.
Unter SERVICE kann jetzt der Schalter EXPANDER aktiviert werden.
Der wirkt sich aber nur aus wenn das Programm mit der Option /V
gestartet wird, also Atmo.exe /V. Ist EXPANDER aktiv funktioniert
das TYROS als Masterkeyboard und alle Midi-Befehle vom TYROS werden
an das Gerät weitergeleitet, welches in SERVICE unter
NUMA/ Vol.Control/Expander - MIDI DEVICE
eingestellt ist.
In SERVICE kann als 1. Keyboard nun auch - Frei Tyros - oder
- Frei Korg - eingestellt werden. In Diesem Fall funktioniert das TYROS
weiterhin ganz normal aber die zum Tyros gesendeten Befehle
werden auch an NUMA/ Vol.Control/Expander - MIDI DEVICE
weitergeleitet. Das z.B. dient zum ansteuern einen MIDI-Translaters,
eine Software zum Umleiten und Umkonfigurieren von beliebigen
MIDI-Befehlen, die dann an ein beliebiges MIDI-Gerät gesendet werden können.



Version 5.0 -24.07.2014
Die BDE (Borland Datenbank) wurde durch eine neue und sehr schnelle Datenbank ersetzt:
Die 6 Sets (z.B. Favoriten) sind auf 12 erweitert worden.
Die Schlagwörter werden in einer separaten Datei verwaltet und automatisch aktualisiert.
Eine sehr komfortable Suche nach Schlagwörtern ist jetzt vorhanden und die anderen Suchfunktionen wurden optimiert. Jetzt kann auch nach Umlauten und 'ß' gesucht werden.
Statt der bisher möglichen 2 Monitore (Keyboard & Gitarre) sind jetzt 8 Monitore möglich. Auf jedem kann ein anderes Notenbild dargestellt werden. Das ist für kleine Bands mit verschiedenen Instrumenten interessant. Durch Fußtaster kann jeder Spieler sein Notenblatt unabhängig von den anderen umblättern. Das Einscannen von Noten ist für jedes der 8 Displays möglich. Und vieles andere mehr.
Die Dokumentation kommt in Kürze nach und steht dann zum Download bereit. Die Version 5 steht jetzt schon zum Download zur Verfügung. Es handelt sich dabei um eine selbstentpackende Installationsdatei, also kein umständliches Entpacken der ZIP-Datei usw. Das gilt auch für die folgenden Updates, die sich dann immer auf die Version 5 beziehen.
Die Daten der Vorgängerversion können automatisch in die Version 5 übernommen werde. Dazu sollte aber die Version 4.3 vorhanden sein. Ein Update für diese Version steht ebenfalls zum Download zur Verfügung.



Version 4.3 -02.05.2014
Das Update hat folgenden Inhalt:
durch eine Speicherung der eingegebenen Daten beim Anlegen neuer Titel nach jedem Titel wird verhindert, dass bei einem undefinierten Programmabsturz die letzten Eingaben verloren gehen.



Version 4.3 -02.04.2014
Das Update hat folgenden Inhalt:
Das Umblättern der Notenseiten kann jetzt mit 2 separaten Fußschaltern für jeden Bildschirm einzeln und unabhängig voneinander geschehen. Der Keyboarder kann also seine Noten zu einem anderen Zeitpunkt umblättern wie der Gitarrist oder Bläser usw...



Version 4.2 -16.01.2014
Das Update hat folgenden Inhalt:
Der Eintrag der Schlagwörter wurde optimiert.
Wird ein Schlagworteintrag mit ENTER abgeschlossen, ist sofort ein Schlagworteintrag im nächsten Titel möglich.



Version 4.2 -09.01.2014
Das Update hat folgenden Inhalt:
Der Notenaufruf wurde optimiert.
Wird das Programm mit der Option /V aufgerufen (ATMO.EXE /V), kann über das Volumenpedal des ersten Keyboards auch die Lautstärke eines anderen Instrumentes geregelt werden.
Dazu ist dann unter SERVICE das Midi-Device des zu regelnden Keyboards bei
NUMA organ / Vol.Controll - MIDI Device auszuwählen.



Version 4.2 -12.12.2013
Das Update hat folgenden Inhalt:
Im Editiermodus kann über die Schaltfläche BILSCHIRMTASTATUR am oberen Bildrandeine Bildschirmtastatur eingeblendet werden um z.B. die Schlagwörter zu editieren.
Im Vollbildmodus stehen auf der Bildschirmtastatur zur Eingabe 2 weitere Zeichen zur Verfügung. Das sind die Zeichen Bindestrich und Unterstrich.



Version 4.2 -06.12.2013
Vor dem Update bitte das komplette Verzeichnis ATMO sichern!!!
Das Update hat folgenden Inhalt:

Die Software ist voll TYROS 5 compatibel.

Das integrierte Scanprogramm lässt jetzt 10 Seiten pro Titel zu.

Es können nun auch die Presets von Böhm-Orgeln angesprochen werden.
Böhm Starlight, Böhm Overture, Böhm Silverbird und Böhm CT280.

Da die Böhm Orgeln nicht über einen USB-Schluss verfügen, muss ein USB-MidiAdapter verwendet werden, z.B. Roland UM-ONE.
Als Keyboard ist dann unter SERVICE Boehm zu wählen und im Feld "Adapter USB to MIDI" der verwendete Midiadapter. Wenn erforderlich muss der zum Adapter gehörende Treiber installiert werden.

Unter SERVICE gibt es eine Taste "PRESETs synchron".
Da die Presets in 40 einzelnen Tabellen gespeichert werden,können die Presets mit dieser Taste mit der Titelliste synchronisiert werden, d.h daß alle aktuellen Einstellungen in der Titelliste auf die Presets übertragen werden. Das sind z.B. Seitenzahl und die RegMem-Einstellungen.
Beim Aufruf dieser Funktion ist zu bedenken, daß jeder Titel der Titelliste mit allen Einträgen der 40 Preset-Tabellen verglichen und gegebenen Falls synchronisiert wird. Das kann schon mal 5 Minuten dauern wenn alle Presets richtig voll sind.


Das Folgende ist ausschliesslich für TYROS-Spieler!
Im Editiermodus sind jetzt alle 8 Regmem einzeln zu- oder abschaltbar. Es werden also beim Titelaufruf auf dem Monitor nur die angewählten RegMem angezeigt, vorausgesetzt unter SERVICE ist ein Häkchen bei "Registration Memory anzeigen" gemacht.
Wird eine Lücke gelassen, es werden z.B. 1+2 und 4+5 angezeigt, so erscheint RegMem 4 grau und inaktiv auf dem Monitor. Diese Lücke wird von einigen Spielern benutzt um anzuzeigen, daß hinter der Lücke eine Transponierung erfolgt.
Die Auswahl für die StartRegMem bleibt erhalten.

Nach dem ersten Programmstart und erfolgter automatischer Tabellenanpassung bitte in NOTEN gehen und mit der rechten Maustaste auf ÜBERSICHT klicken. Dadurch werden die bisherigen Einstellungen an die 8 RegMem-Häkchen angepasst.




Version 4.0 -21.11.2013
Das Update hat folgenden Inhalt:
-ATMObyte Songlister ist jetzt 2-sprachig.
Die Sprache Deutsch oder Englisch kann auf dem Startbild über die Landesfahne ausgewählt werden..




Version 4.0 -14.11.2013
Das Update hat folgenden Inhalt:
-Die auf dem Monitor neben den Noten angezeigten Registration Memory können jetzt für jeden Titel eingegrenzt werden:
Es werden nur die Memory angezeigt, die auch für den Titel registriert sind.
Diese Einstellungen können Titelbezogen für jeden Titel unter Titel ändern eingetragen werden.




Version 4.0 -05.11.2013
Das Update hat folgenden Inhalt:
- Ab Version 4.0 kann ein Modul zur Ansteuerung einer NUMA organ eingebunden werden.
Mit diesem Modul können beliebig viele Registrationen für die NUMA angelegt und gespeichert werden.
Die Registrationen werden dann über ATMObyte titelbezogen abgerufen.
Im Bereich SERVICE gibt es oben rechts die Möhglichkeit auszuwählen ob bei der Notenanzeige
gleichzeitig die 8 Registration Memory des TYROS zur Verfügung stehen sollen. Diese sind dann über
den Monitor (Touchscreen) frei anwählbar. Selbstverständlich werden damit dann auch die Registrierungen der NUMA organ aufgerufen. Im Downloadbereich wird mit der DEMO-Version auch
die DEMO-Version für die NUMA organ ruter geladen. Wer seine vorhandene Version mit dem NUMA orgen Modul (DEMO) versehen möchte, muss sich die DEMO-Version runter laden und den unter ATMO befindlichen Ordner NUMA in seine Version auf dem PC in das Verzeichnis ATMO kopieren.



Version 3.1 -19.10.2013
Das Update hat folgenden Inhalt:
- In der Funktion TITEL IN ANDERE TITELLISTE KOPIEREN ist es jetzt
möglich auch nur den aktiven Titel der aktuellen Titelliste zu kopieren.



Version 3.1 -15.10.2013
Das Update hat folgenden Inhalt:
- Der Aufruf von Noten und Texten wurde optimiert.


Version 3.1 -09.09.2013
Das Update hat folgenden Inhalt:
- Für alle die auch im Normalmodus mit dem TouchScreen arbeiten
sind auf der linken Bildschirmseite bei NOTEN & TEXTE 6 Button
vorhandenum in der Titelliste zu scrollen.
Diese funktionieren genauso, wie die Button im Touchscreenmodus.,


Version 3.1 - 24.08.2013
Das Update hat folgenden Inhalt:
- Die Formularhöhe von Noten/Texte im Normalmodus wurde auf 768 pix verkleinert.
Jetzt können auch Displays mit dieser Bildschirmauflösung alles verlustfrei anzeigen.
- Es ist in Noten/Texe oben neben dem Button Zufallstitel ein Button Anzeigemodus vorhanden.
Mit diesm Button kann zwischen Normal- und Touchscreenmodus gewechselt werd.
- Im Touschscreenmodus ist die Maus im großen Touchfeld deaktiviert,
- Das Touchfeld ist dynamisch eingerichtet. Es richtet sich nach der Anzahl Titel in der Titelliste.


Version 3.0
Ab Version 3.0 können alle KETRON AUDYA Modelle angesteuert werden
Dokumentation folgt.


Version 2.7 - 13.06.2013
Das Update hat folgenden Inhalt:
Wird die Funktion MARKER zum Anzeigen der Titel benutzt,
so kann der Ablauf der Titel mit dem Button STOP neben der
Notenanzeige beendet werden


Version 2.7 - 12.06.2013
Das Update hat folgenden Inhalt:
Im Normalmodus der Titelanzeige ist jetzt ein Button
"TITEL IN ANDERE TITELLISTE KOPIEREN" vorhanden.
Durch Klick auf diesen Button können alle angezeigten Titel in eine andere, frei wählbare, Titelliste kopiert werden.



Version 2.7 - 30.05.2013
Das Update hat folgenden Inhalt:
Klickt man mit der linken Maustaste im Normalmodus auf einen Setnamen in der Überschriftzeile, so können alle angezeigten Titel diesem Set zugeordnet werden. Man hat z.B. in den Favoriten oder über Schlagwortauswahl eine Selektion vorgenommen und ordnet jetzt alle ausgewählten Titel mit einem Mausklick dem Set zu.



Version 2.7 - 23.05.2013
Bei NOTEN & TEXTE und bei PRESETS wird rechts unten immer die aktuelle Uhrzeit angezeigt.
Über der Titelliste gibt es einen Button ZUFALLSTITEL. Ein Klick auf diesen Button wählt einen Titel aus der angezeigten Titelliste willkürlich aus.


Version 2.7 - 07.05.2013
Das Feld für INTERPRETEN/KOMPONISTEN/GENRE wurde auf 80 Zeichen vergrößert..
Neben dem Interpreten können andere für die gesamte Liederliste gültige Selektionsnamen
wie z.B. Walzer, Swing, Abendlied, Hüttenlied, Seemannslied, Hochzeit, Kinder, Abschied etc.
hinterlegt werden. Bei Bedarf kann dann der entsprechenden Liederbestand selektiert werden.


Version 2.7 - 30.04.2013
Beim Wechsel in PRESETS ist in der Titelliste der letzte Titel der
Notenzeige aktiv und kann in ein PRESET übernommen werden.


Version 2.7 - 23.04.2013
Zu jedem Titel kann der Interpret eigegeben werden
und dann in der Titelliste nach INTERPRET gesucht werden.
Aus den Titeln, die als Favorit markiert sind,
kann eine neue Titelliste angelegt werden.
Die Zusatzbezeichnung einer Titelliste kann geändert werden.n.


Version 2.6 - 15.04.2013

Integrierte Notenscanfunktion
bei Titel anlegen und bei Titel ändern.


Version 2.5 - 26.03.2013
Titelsuche jetzt auch nach Titelinhalt möglich
und nicht nur nach Titelanfang.


Version 2.4
Es können jetzt 2 Keyboards gleichzeitig angesteuert werden,
z.B. Ein Tyros3 und ein Tyros4 oder
ein Tyros4 und ein Korg Pa3X usw.
Bitte Dokumentation lesen.


Version 2.3

Es stehen jetzt 40 PRESETs zur Verfügung.
Ein PRESET kann eine unbegrenzte Anzahl, frei wählbare Titel enthalten.
Die Reihenfolge der eingetragenen Titel kann beliebig verändert werden.Mit einem Klick wird ein PRESET gestartet und die die eingetragenen Titel werden nacheinander aufgerufen. Ein gewähltes PRESET kann zu jeder Zeit unterbrochen werden, um z.B. ein Wunschtitel aufzurufen und zu spielen. Danach wird das PRESET an der Stelle weiter abgespielt, an der es unterbrochen wurde.


Version 2.2

KARAOKE jetzt auch mit Fußtaster steuerbar
Verzeichnis für KARAOKE-Midis frei wählbar
Automatische Synchronisierung der Sounddateien (mid, wav, mp3) mit den Titeln, dadurch entfällt die Zuordnung unter SERVICE



Version 2.1

Mit der Taste F1 kann ein Hilfefenster aufgerufen werden

Die Steuerung per Fußschalter kann jetzt auch zum Scrollen
in der Titelliste genutzt werden, ebenso zur Titelauswahl.

Beim Abspielen eines Presets kann dieses durch BREAK unterbrochen
werden um z.B. einen Wunschtitel einzuschieben. Das Preset wird
dann an der unterbrochenen Position weiter geführt.


Version 2.0
Es sind jetzt 30 Presets vorhanden. In diesen können beliebig
viele Titel in frei wählbarer Reihenfolge abgespeichert werden.
Mit einem Klick wird ein Preset gestartet.


Version 1.9
Es steht jetzt eine Fußtastersteuerung zur Verfügung.
Mit Hilfe eines 3-Tastenfußschalters, der über USB mit dem PC
verbunden ist, können die Notenblätter umgeblättert werden,
Titel weitergeschaltet, Sounds gestartet und Titel beendet werden
.

Pressestimmen

okey  Sept./Okt. 2012

"... Schluss mit dem Mitschleppen von Notenbüchern oder -ordnern: Alle Noten ab in den Rechner, und beim Aufrufen einer Notenblattdatei am besten auch gleich das Keyboard richtig einstellen...

... Ein komfortables elektronisches Notenbuch für alle TYROS Keyboards ..."

 

tastenwelt 6/2012

 "... Die Arbeitsschritte bis zur ersten gespielten Note reduzieren sich und man muss sein Publikum nicht unnötig warten lassen. Die Arbeitsersparnis hat aber auch hier noch kein Ende...

... Im Test konnte die Software durch ihren Funktionsumfang und ihr Konzept überzeugen ..."

elektronisches, digitales Notenpult - elektronische, digitale Notenanzeige - , elektronischer, digitaler Notenständer
- Automatischer Aufruf der Registrierung für:
Tyros 2-5, GENOS, KORG PA Serie, Böhm, Roland Integra, Roland KETRON Audya, KETRON SD40, FR8-X, Bugari EVO